22. Juli 2019
Gemeinsame Pressemitteilung der Fraktionen
SPD – CDU – WGS

Stromberg packt es #gemeinsam an!

Von wegen „Düs­te­re Aus­sich­ten“ …
Strom­bergs Frak­tio­nen beschlie­ßen eine enge, trans­pa­ren­te Zusam­men­ar­beit und benen­nen Kan­di­da­ten für die Stadt­spit­ze.

Das Wahl­er­geb­nis brach­te dem Stadt­rat in Strom­berg neue Mehr­heits­ver­hält­nis­se. Das sorg­te für eine Bele­bung von denk­ba­ren Kon­stel­la­tio­nen. – Statt aber Mehr­heits-Koali­tio­nen zu bil­den und dabei auch nur ansatz­wei­se Kon­fron­ta­tio­nen gegen einen Drit­ten auf­zu­bau­en, gin­gen die Frak­tio­nen umge­hend gemein­sam die ver­schie­de­nen Mög­lich­kei­ten ziel- und lösungs­ori­en­tiert an.

Die Men­ge an The­men, die die Stadt Strom­berg in den nächs­ten Jah­ren ange­hen muss, lässt kei­nen Platz für per­sön­li­che Befind­lich­kei­ten und Ansprü­che. Vie­les gilt es auf­zu­ho­len und die ehren­amt­li­che Arbeit muss auf mög­lichst vie­le Schul­tern ver­teilt wer­den. – Nicht nur der Stadt­rat ist hier gefor­dert, son­dern alle Strom­ber­ger.

Neben dem Stadt­rat selbst braucht es aber auch Men­schen, die sich für das Bür­ger­meis­ter­amt und die Tätig­keit als Bei­geord­ne­te zur Ver­fü­gung stel­len. Schnell war klar, dass man sich eine (Zwangs-)Verwaltung durch die neue Ver­bands­ge­mein­de schwer vor­stel­len möch­te, denn Strom­berg hat es ver­dient eine Stadt­spit­ze aus der eige­nen Mit­te zu stel­len.

Auf die­ser gemein­sa­men Basis hat Claus-Wer­ner Dap­per, der bis­he­ri­ge Frak­ti­ons­spre­cher der WGS, sei­ne Kan­di­da­tur für das Amt des Bür­ger­meis­ters der Stadt Strom­berg erklärt. Dabei soll zukünf­tig neben den Auf­ga­ben als Stadt­bür­ger­meis­ter der Bereich Bau, Ver­kehr, Stadt­ent­wick­lung und Umwelt in sei­ner Ver­ant­wor­tung ste­hen.

In sei­ner Amts­füh­rung soll er von fol­gen­den Kan­di­da­ten für die Bei­geord­ne­ten­äm­ter unter­stützt wer­den:
Desi­ree Pal­mes (CDU) soll als Bei­geord­ne­te ohne Geschäfts­be­reich pro­jekt­be­zo­gen im Bereich Umwelt und Stadt­ent­wick­lung wir­kungs­voll unter­stüt­zen. Ger­hard Krü­ger (SPD) soll als Bei­geord­ne­ter mit eige­nem Geschäfts­be­reich zukünf­tig für Jugend, Sozia­les und Kin­der­ta­ges­stät­te zustän­dig sein. Schließ­lich soll Jut­ta Klee­berg (WGS) ohne Geschäfts­be­reich und als Ers­te Bei­geord­ne­te die Ver­tre­tung des Bür­ger­meis­ters und die geziel­te Unter­stüt­zung in Fra­gen von Wirt­schafts­för­de­rung und Tou­ris­mus über­neh­men.

Die Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Ste­fan Link (CDU), Ger­hard Keu­ser (SPD) und Bernd Klee­berg (WGS) sehen, dass von dem neu­en Rat eine gan­ze Rei­he drän­gen­der Auf­ga­ben zügig ange­gan­gen wer­den muss. – Die finan­zi­el­le Situa­ti­on der Stadt ist außer­or­dent­lich schwie­rig, es feh­len Bau­flä­chen, Wirt­schafts­för­de­rung und Tou­ris­mus müs­sen belebt, Ange­bo­te für Kin­der, Jugend­li­che und Senio­ren kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den. – Dass dabei nicht alles ein­mü­tig beschlos­sen wird, liegt in der Natur der Sache. Aber – so der Tenor der Gesprä­che: „Wir set­zen auf sach­li­che Dis­kus­si­on, enge Koope­ra­ti­on und auf gemein­sa­me, kon­struk­ti­ve Ergeb­nis­se. Für Strom­berg hat ein neu­es Kapi­tel begon­nen!“

Nächste Termine

DatumAnlass
21.10.2019Laternen basteln mit Jana und Barbara
23.10.2019Qualitätsentwicklungstag, Kita geschlossen
24.10.2019Laternen basteln mit Anni und Sabrina
26.10.2019Herbstfest der Kita
29.10.2019Elternausschusssitzung Kita
Laternen basteln Feldmäuse
30.10.2019
31.10.2019
Fotograf im Haus
04.11.2019Elternabend Thema: Erste Hilfe bei Kindernotfällen
14.11.2019Die Vorschulkinder besuchen das Haus Obentraut mit ihren Laternen
22.11.2019Dämmerwanderung der Waldmäuse
05.12.2019Verkehrserziehung der Vorschulkinder, die Polizei ist zu Besuch
12.12.2019Verkehrserziehung der Vorschulkinder, Besuch der Polizei in Bingen
19.12.2019Die Kita gestaltet das Adventsfenster des lebendigen Adventskalender
20.12.2019Grundreinigungstag, Kita geschlossen
23.12.2019 bis
03.01.2020
Weihnachtsferien
06.01.2020erster Öffnungstag